Menu

Besucherrekord mit 40.000 Feiernden

Deutschland ist rund um den Globus als eines der Länder bekannt, in denen der Techno groß geworden ist. So fanden in dem Land, das 1990 wieder vereinigt wurde, vor allem in der neuen Hauptstadt Berlin zu Beginn der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts zahlreiche Partys im Bereich der Technomusik statt. Dies war dabei oftmals auch verbunden mit Partys von Schwulen, Lesben und Transsexuellen. Noch heute ist dabei im Land der Techno bei Millionen von Menschen sehr beliebt. Dabei hat sich in den vergangenen Jahren eine große, bunte und laute Szene herausgebildet, die von Jahr zu Jahr zu wachsen scheint. So strömen immer mehr Menschen auf die zahlreichen Konzerte und Festivals in diesem Bereich. Eines dieser Festivals ist dabei das Sonne, Mond und Sterne, das in diesem Jahr einen Besucherrekord verzeichnen konnte.

Laut der offiziellen Angaben der Veranstalter besuchten in diesem Jahr ganze 40.000 Menschen das Festival. Sie feierten ausgiebig zur Musik von über 250 Künstlern auf den zahlreichen Bühnen auf dem Gelände. Unter diesen waren im Jahr 2018 bekannte Größen des Techno, wie der legendäre Berliner DJ und Produzent Paul Kalkbrenner, außerdem noch Richie Hawtin, der Künstler Dirty Doering und obendrein auch der erst vor kurzem berühmt gewordene und sehr belliebte Hardwell.

Das Sonne, Mond und Sterne fand bereits 1998 das erste Mal statt und ist seit zwanzig Jahren in jedem Jahr wieder ausgerichtet worden. War es anfangs nur ein kleines eher unbedeutendes Festival, hat es sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte weiter entwickelt und ist heute eines der am häufigsten besuchten Events im Bereich des Techno in Deutschland und ganz Europa. Es findet dabei in dem kleinen Ort Saalburg, der im Bundesland Thüringen liegt, statt.

Auch im nächsten Jahr wird es eine neue Ausgabe geben. Auch dann erwarten die Fans des Techno wieder viele berühmte und angesagte DJs.