Deutschland ist in Europa und auch in aller Welt für seine zahlreichen DJs und Clubs bekannt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen mit dem Bootshaus in Köln dabei einen der bekanntesten und beliebtesten Clubs des Landes näher vor.

Die Geschichte des Bootshauses

Das Bootshaus, das zuvor Warehouse hieß, ist ein bekannter EDM-Club in der Stadt Köln in Nordrhein-Westfalen. Er liegt am Mülheimer Hafen im Kölner Stadtteil Deutz. Die hauptsächlich im Club gespielte Musik ist dabei Techno, Electro House, Trap sowie Dubstep.

Bereits im Jahr 1991 eröffnete das Bootshaus zuerst unter dem Namen Warehouse. Er war damit einer der ersten Orte, an denen in Deutschland Veranstaltungen aus dem Bereich des Techno stattfanden. Schnell wurde der Club auch über die Grenzen der Stadt Köln und Deutschlands hinaus bekannt. Verantwortlich war hierfür vor allem die Loonyland Partyreihe. Die Reihe wurde dabei von Ulrich Rauschenberger (auch bekannt als U-Lee) organisiert. Bis heute ist er für Bookings verantwortlich. Im Jahr 2012 ging das Bootshaus in den Besitz von Fabian Thylmann über.

Die DJs im Bootshaus

Im Bootshaus treten das gesamte Jahr hindurch zahlreiche der besten DJs Deutschlands, Europas und der Welt auf. Im Jahr 2018 können sich die Fans elektronischer Musik dabei unter anderem auf bekannte Namen aus der Szene wie Pat Panda, Shippo, Oliver Magenta, Marco Franica, Emin, Fabian Farell, Kevin Arnold, Dave Replay, Bankewitz, Autodrive und Björn Torwellen sowie weitere Künstler freuen.

Dabei sollten Fans, die einen dieser Künstler live sehen wollen, beachten, dass das Bootshaus seit Jahren extrem beliebt ist. So sind die Veranstaltungen oftmals bereits viele Wochen und Monate im Voraus ausgebucht. Man sollte sich also bei Interesse sehr schnell und frühzeitig um die Tickets kümmern. Der Aufwand lohnt aber in jedem Fall. So zählt ein Abend im Bootshaus in Köln sicherlich zu den faszinierendsten Abenden, die man in seinem Leben haben wird.