Das Nature One (in der eigenen offiziellen Schreibweise auch NATURE ONE) zählt seit mehreren Jahren zu den größten Festivals für elektronische Musik in ganz Europa. Zum ersten Mal fand es im Jahr 1995 statt. Seitdem hat es sich von Jahr zu Jahr weiter entwickelt und ist in der Szene und bei den Fans immer populärer und beliebter geworden.

Das Festival findet normalerweise am ersten Wochenende im August statt. Es wird auf einer früheren Raketenbasis im Hunsrück ausgetragen. Ursprünglich sollten hier auf der Wünschheim Air Station (abgekürzt WAS) ab dem Jahr 1986 bzw. 1987 auf Basis des Doppelbeschlusses der NATO 96 abschussbereite Cruise Missiles stationierte werden, die sogar mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet waren.

Vier Tage lang darf gefeiert werden

Heutzutage findet auf dem Gelände in der Nacht von Freitag und Samstag ein Rave unter freiem Himmel statt. An diesem nehmen stets zahlreiche internationale DJs teil. Das Event beginnt dabei bereits immer schon am Donnerstag mit einer großen Eröffnungsfeier, bei der bereits die ersten DJs auflegen und die Zuschauer in Stimmung bringen. Im Rahmen des Nature One bildet sich dabei bedingt durch die zahlreichen Besucher auf einer etwa 100 Hektar großen Ackerfläche eine der größten Zeltstädte Deutschlands.

Um den Besuchern eine einzigartige Erfahrung und große Abwechslung bieten zu können, ist das Gelände des Nature One in verschiedene Bereiche unterteilt. So gibt es vier große zentrale Bühnen, auf denen verschiedene Genres aus dem Bereich der elektronischen Musik angeboten werden. Daneben gibt es den Open Air Floor, auf dem vor allem kommerzielle Tanzmusik gespielt wird. Weiterhin gibt es mit dem so genannten Century Circus auch einen großen überdachten Bereich. Hier wird vor allem Techno gespielt. Im House of House wird, wie der Name es bereits vermuten lässt, vor allem House gespielt. So wird den Fans beim Nature One eine breite Palette an Musik geboten.