Paul Kalkbrenner wurde am 11. Juni 1977 in Leipzig in Sachsen geboren. Er ist aktuell einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Techno-Musiker. Besonders bekannt ist Kalkbrenner dabei für seine Auftritte als Liveact. Auch sein Bruder, Fritz Kalkbrenner, ist seit mehreren Jahren als Musiker und Techno-Musikproduzent aktiv und in Deutschland berühmt. Sie haben bereits des Öfteren zusammengearbeitet, wobei unter anderem der Hit Sky and Sand entstand.

Kindheit und Jugend

Kalkbrenner genoss während seiner Schulzeit eine Ausbildung in den Fächern Musiktheorie und Trompetenspiel, bevor er sich in den frühen 1990er Jahren dem Techno zuwandte. Er begann dann im Jahr 1992 mit seinem damaligen Mitbewohner Sascha Funke, als DJ in einigen Jugendclubs Berlins aufzulegen. Die Schule verließ er im Jahr 1996 ohne Abschluss und verdiente sich seinen Unterhalt als Editor beim Fernsehen.

Erste Hits als DJ und Musiker

Kalkbrenner veröffentlichte im Jahr 1999 seine erste Platte Largesse, damals noch unter dem Pseudonym Paul dB+. Das erste Album erschien rund zwei Jahre später. Superimpose wurde jedoch noch nicht sonderlich bekannt. Die ersten Erfolge stellten sich in der Techno-Szene mit seinem im Jahr 2004 erschienen dritten Album Self ein. Auch von Seiten der Experten erhielt das Album dabei fast nur gute bis sehr gute Kritiken.

Durchbruch

Seinen Durchbruch als Musiker und DJ konnte Kalkbrenner erzielen, nachdem er im Jahr 2008 im Film Berlin Calling von Regisseur Hannes Stöhr die Hauptrolle übernommen hatte. So steuerte er gemeinsam mit seinem Bruder den Soundtrack des Films Sky and Sand bei, der anschließend zu einem Publikumserfolg wurde. Der Song hielt sich in Deutschland wochenlang in den Top 100 und konnte auch europäische Erfolge in den nationalen Charts erzielen.

In den letzten Jahren hat sich Kalkbrenner aber wieder aus dem Rampenlicht zurückgezogen und arbeitet an persönlichen Projekten. Darüber hinaus tritt er nach wie vor als Liveact vor kleinerem Publikum auf.